Tierische Lehrerin: Besser lernen mit Eleni

Schulhündin Eleni ist auch während des Distance Learnings öfter in der Schule. Diesmal war sie in der 1. Klasse. Die Schüler*innen hatten viel Spaß mit der Hündin. Sie durften ihr Leckerli geben und ihr einige Aufträge erteilen. „Sitz!“, „Platz!“, „Pfote!“ oder das „Einparken“ kann Eleni schon sehr gut. Der „Kindertunnel“ war eine lustige Herausforderung für die Schüler*innen und für die Hündin. Schule mit Eleni macht auf jeden Fall mehr Spaß.

Karin Schweiger

WEITERE BEITRÄGE

Erzwungene Perspektive

Erzwungene Perspektive

An der N#MS Markt Allhau legen wir großen Wert auf den Einsatz von digitalen Medien im Unterricht. Auch im Fach Bildnerische Erziehung haben wir die...

read more
KEL-Gespräche digital

KEL-Gespräche digital

Da es uns Pädagogen*innen auch in dieser schwierigen Zeit von COVID-19 ein Anliegen war, mit unseren Eltern persönlich Kontakt aufzunehmen, boten...

read more