„Ballagás“ – eine beliebte Tradition

 „Ballagás“, das traditionelle ungarische Schulabschlussfest blickt auf eine zweihundertjährige Tradition zurück und gewann in dieser Zeit immer mehr an Popularität. Das ungarische Wort „ballag“ (auf Deutsch „schlendern“) hat die symbolische Bedeutung, dass die Schüler in das Erwachse­nen­leben schlendern, die Schuljahre hinter sich lassen und nach den gemeinsamen Erlebnissen ab diesem Zeitpunkt ihren eigenen Weg gehen. 

Die SchülerInnen erhalten jeweils einen Brotbeutel mit „pogá­csa“ (ungarisches Salzgebäck), Salz, Erde, Münzen und ein „Ballagási emlékkönyv“ (Abschiedsbuch mit  Gedichten und Zitaten). Die Erde symbolisiert die Heimat. Salz und Gebäck schützen vor Unglück. Im Ungarischunterricht gestalteten wir das Abschiedsbuch mit „Meghívó“ (Lebenszielen) und Erinnerungsfotos  aus dem Unterricht und von den Ausflügen. Die SchülerInnen schrieben sich gegenseitig zweisprachige Zitate und Ratschläge in ihre Bücher.

Wir wünschen unseren SchülerInnen alles Gute auf dem Lebensweg. Kívánunk sok síkert az életben!

Hideg-Gertui Melania

WEITERE BEITRÄGE

Schulpat*innenprojekt

Schulpat*innenprojekt

Im Zuge des Schulpat*innenprojekts suchten sich die jetzigen Zweitklässler ein Kind aus den ersten Klassen aus und stellten sich mittels Brief vor....

read more